past and future top

PIV MEILENSTEINE

 


1920

1928
Werner Reimers erwirbt das Patent, das Unternehmen wird gegründet, die Produktion erster stufenlos regelbarer Getriebe startet. „Die Sache hat wenig Aussicht“, urteilt die damalige Fachwelt. Reimers gründet allein auf dieser einen patentierten Idee das Unternehmen „P.I.V. Ketten und Getriebegesellschaft mit beschränkter Haftung Bad Homburg v. d. Höhe“. Mit 16 Mitarbeitern geht das junge Unternehmen an den Start, entwickelt und baut unter einfachsten technischen Bedingungen stufenlos regelbare Getriebe. Sie kommen zu einem Zeitpunkt auf den Markt, als die Industrie von Transmissionen auf Einzelantriebe umzustellen beginnt. Die neuartigen PIV-Getriebe erweisen sich als ideales Element, um Produktionsgeschwindigkeiten von Anlagenteilen unabhängig von der konstanten Drehzahl der Transmissionswelle stufenlos verstellen zu können.

1930

1931
Intensive Forschungs- und Entwicklungsarbeit; Anmeldung von mehr als 500 Patenten; Entwicklung und Produktion des R-Getriebes: ein schnell laufendes Hochleistungsgetriebe mit deutlich kleineren Abmessungen.

 

1936
10.000 Getriebe ausgeliefert; mittlerweile 285 Mitarbeiter; Umfirmierung in „P.I.V. Antrieb Werner Reimers KG“.

1940

1945
Einmarsch der US-Truppen in Bad Homburg, Beschlagnahmung des Unternehmens durch die US Militärregierung (bis Juli 1948).

 

1946
Die PIV stellt 200 ehemalige Mitarbeiter wieder ein.

 

1948
Das hydraulisch verstellbare RH-Getriebe wird entwickelt.

 

1949
Werner Reimers führt für seine Belegschaft die Fünf-Tage-Woche ein – eine absolute Neuerung in der Arbeitswelt, an die zur damaligen Zeit nicht einmal die Gewerkschaften dachten.

1950

1950
Die PIV beschäftigt mehr als 500 Mitarbeiter und hat etwa 5000 Einzelkunden.

 

1952
Markteinführung des PIV-Universalwicklers für Anlagenteile mit automatischen Steuerungen.

 

1955
Die Belegschaft der PIV verdoppelt sich innerhalb von fünf Jahren auf 1000 Mitarbeiter.

 

1956
Erstmals wird ein stufenloses Getriebe – das PIV-Getriebe – in Pkws eingebaut: Pontiac, NSU, Ford, VW Käfer und Standard Triumph.

 

1959
Werner Reimers erhält das Große Bundesverdienstkreuz für besondere unternehmerische Leistungen.

1960

1960
2000 Mitarbeiter, personeller Höchststand. PIV ist die größte Firma in Bad Homburg; 8000 Einzelkunden. Programmerweiterung um elektrische Antriebe und Schaltschränke; umfangreiche Antriebslösungen für komplette Anlagen mit allen mess- und regelungstechnischen Verknüpfungen; „kompletten Antriebslösungen aus einer Hand“ einschließlich neuer Baureihen wie Getriebemotoren, Stirn- und Kegelstirnradgetriebe, Kegelradgetriebe und Schneckengetriebe.

 

1965
Werner Reimers stirbt am 11. Juni 1965.

 

1966
Das 500.000. Getriebe wird gefertigt; PIV ist weltgrößter Hersteller mechanisch stufenloser Getriebe.


1970

1975
Entwicklung der ersten Stirnradgetriebe als kundenbezogene Sonderlösung.

 

1976
Das CVT-Getriebe (Continuously Variable Transmission) wird entwickelt; es bildet die Grundlage für das bis heute verwendete multitronic®Automatikgetriebe.

 

1977
Einführung der POSIRED 1 Baureihe. Baukasten-Konzept für die unterschiedlichsten Getriebeausführungen wie Stirn- und Kegelstirnradgetriebe, Rührergetriebe und Sondergetriebe.

 

1979
Brevini eröffnet eine Niederlassung in Deutschland: Brevini Getriebe GmbH, Schwelm.

1980

1983
Auslieferung des 1.000.000sten PIV Getriebes; Einführung der Extrudergetriebe.

 

1985
Das erste Zweiwellen-Extrudergetriebe der Baureihe POSITWIN wird gebaut.


1990

1994
Einführung eines Qualitätsmanagementsystems und Zertifizierung sämtlicher Unternehmensprozesse nach ISO 9001.

 

1995
Markteinführung der Baureihe POSIRED 2 für Stirnrad- und Kegelstirnradgetriebe. Mit wenigen Komponenten ermöglicht diese eine Vielzahl von Ausführungsvarianten.

 

1999
Einführung der Planetengetriebe-Baureihe POSITORQUE zur Erweiterung des Drehmomentbereiches.


2000

2001
Das italienische Unternehmen Brevini übernimmt wesentliche Teile des Unternehmens im Rahmen eines Asset Deals. Neugründung als PIV Drives GmbH.

 

2005
Verschmelzung der Brevini Getriebe GmbH, Schwelm, auf die PIV Drives GmbH zum 1. Sept. 2005.

 

2008
Jubiläumsfeier zum 80-jährigen Bestehen der PIV.

2010

2010
Eine neue Montagehalle für die Schwermontage von Getrieben bis 50 t wird fertiggestellt.

 

2011
Inbetriebnahme eines 5 MW Prüfstandes für Getriebe für Windenergieanlagen.

 

2013
Die Baureihe POSIRED ADVANCED für hocheffiziente Bandantriebe wird auf dem Markt eingeführt und auf Messen in Australien und Kanada vorgestellt.

PIV Getriebe werden eingesetzt, um die gigantischen Schleusentore des neuen Panama-Kanals zu bewegen.

 

2017

2017

Dana Incorporated announced that it has completed the acquisition of the power-transmission and fluid power businesses of Brevini Group, S.p.A.  The transaction closed on Feb. 1.
The combination of Brevini into Dana’s business creates numerous opportunities for profitable growth. Among them, the acquisition:

– immediately expands Dana’s product portfolio and establishes the company as the only solutions provider that can manage power conveyance to move machines and also perform the work functions of the machine;
– doubles Dana’s addressable market for off-highway driveline systems by providing access to tracked vehicles to that segment;
– significantly broadens the opportunities in the industrial market – an important segment that Dana has served for more than 70 years;
– provides a platform of proven technologies that can be sold to Dana’s on-highway customers; and accelerates Dana’s hybridization and electrification initiatives.